Nachgefragt

Der Fan als Schlachtvieh...

 

Beim Auswärtsspiel in Dortmund am 25.01.2013 war es mal wieder der Fall, dass 250 Fans mit gültigen Eintrittskarten für die Stehblöcke im Gästebereich der Zugang wegen „Überfüllung“ verwehrt wurde.

Warum dies der Fall war – ob zu viele Karten für diese Bereiche verkauft wurden oder es sich einfach um eine „Fehlkonstruktion“ der Stehblöcke handelt – wird man wahrscheinlich nie in Erfahrung bringen. Dazu müsste irgendwer einen Fehler eingestehen.

Zurück zu den 250 Fans im Stadion vor dem Block: Um die „wild gewordene Meute“ in Schach zu halten, hat man sie kurzerhand in einen Tunnel gesperrt ... eingepfercht wie Schlachtvieh. Da es den Anschein hatte, dass die Polizei in Dortmund aus den Vorfällen bei der Loveparade in Duisburg nichts gelernt hat, baten wir diese um eine Stellungnahme.

Nun haben wir eine Antwort erhalten, die wir natürlich niemandem vorenthalten möchten ...

Überraschung: die Polizei hat keinen Fehler gemacht. Nein, im Gegenteil – man sollte noch dankbar sein, dass sie sich den Vorgaben des Sicherheitsdienstes widersetzt habe und die Jungs und Mädels den Tunnel verlassen durften, nachdem sich langsam Panik breit machte.

Nun wurde unser Anschreiben an den zuständigen Sicherheitsdienst weitergeleitet ... sollte sich dieser wider Erwarten zu den Vorfällen äußern, werden wir dieses hier auf der Homepage nachreichen.