Info

Nachruf für RSH-Mitglied Petra Böhme

 

Nun sitz ich schon eine ganze Weile vor meinem PC und ich bin nicht fähig, meine Gedanken zu ordnen, um einen anständigen Nachruf für meine gute Freundin Petra Böhme zu schreiben. Ich bin immer noch schockiert von der am Samstagnachmittag erhaltenen Nachricht, dass Petra nicht mehr unter uns ist. Ich kann und will es einfach nicht glauben. Die Tränen fließen bei mir und doch will ich unbedingt meine Trauer in ein paar Zeilen niederschreiben, denn es ist mir einfach ein wichtiges Anliegen. 

Petra lernte ich bereits vor mehr als 27 Jahren kennen - eine Frau, die mir besonders ans Herz gewachsen ist, da Petra immer Verständnis für mich hatte, egal was für einen Blödsinn ich wieder angestellt hatte. Was ich eigentlich für ein Glück hatte, diese Frau überhaupt kennenzulernen, zeigte sich im Laufe der Jahre, denn Petra war mir mit ihrer aufrechten, ehrlichen Art in vielen Dingen auch ein Vorbild. Besonders bewundernswert empfand ich immer ihre Haltung ihren Kindern/ihrer Familie gegenüber, denn für diese kämpfte sie mehr als eine Löwin. Es wird schwer sein, nochmals einen so geduldigen, loyalen Menschen zu finden und zu treffen.

Nie werde ich vergessen, wie ich die Familie Böhme 1988 in Aschbach kennenlernen durfte, die gemeinsamen Weihnachtsfeste, die wir in den ersten Jahren im Hause Böhme feierten, danach immer am Heiligen Abend im Internetcafé. Petra hatte ja am 24.12. Geburtstag und der musste gefeiert werden, auch wenn ich Petra mal zwei Jahre älter machte. Die Familie und die Freunde von Petra wissen, was ich meine! Auch gewisse Jahreswechsel haben wir gemeinsam gefeiert - haben gelacht und geweint.

Nun bleibt mir nur die Erinnerung an diese tolle, mutige Frau, die uns ohne Not genommen wurde. Ich komme mir momentan vor, als ob mir eine fremde Hand ein Stück von meinem Herz herausgerissen hätte. Ich werde aber alles daran setzen, dass unsere Petra nicht in Vergessenheit gerät. Meine tiefe Anteilnahme richtet sich natürlich auch an die Familie. Die große Glubbfamilie wird in einigen Dingen, die jetzt kommen, helfen können, aber die Lücke, die Petra hinterlässt, wird nicht zu schließen sein.

 

Petra, mach es gut, meine rot-schwarze Rose!

 

Waldi

1. Vorstand Rot-Schwarze Hilfe

Red Devils Nürnberg