Bei Ratenzahlung bitte unbedingt beachten: 

Sollte bei einer gewährten Ratenzahlung für eine Strafe eine Lücke entstehen, so dass z. B. in einem Monat nicht oder verspätet bezahlt wird, kann die Staatsanwaltschaft die zinslose Ratenzahlung kippen. Dass würde dann für den Betroffenen heißen, dass dieser den offenen Betrag innerhalb weniger Tage sofort bezahlen muss. Sonst droht die Ersatzhaft!

Bei Zahlungsschwierigkeiten ist es daher dringend erforderlich, sofort mit der Staatsanwaltschaft in Kontakt zu treten und eine Lösung zu vereinbaren.

Scroll to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.